Direkt zum Inhalt springen
Darmkrebs ist ein psychischer und oft auch finanzieller Schicksalsschlag.
Darmkrebs ist ein psychischer und oft auch finanzieller Schicksalsschlag.

Blog-Eintrag -

Warum Du genau heute spenden solltest?

Darmkrebs ist nicht nur eine schwerwiegende Erkrankung und ein heftiger Schicksalsschlag.
An Darmkrebs zu erkranken bedeutet oft auch einen finanziellen Einbruch!
Warum?

Aufgrund dieser Erkrankung können die Betroffenen ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen und somit nicht für den Unterhalt ihrer Familie und Kinder sorgen. Insbesondere jetzt in den Wintermonaten erreichen uns u.a. Hilferufe nach einem Heizkostenzuschuss. Oder die Patienten haben aufgrund ihres Krebsleidens so radikal an Gewicht verloren, dass sie Geld für den Kauf neuer Garderobe benötigen.

Diese finanzielle Notlage stellt sehr oft eine zusätzliche Belastung dar - sowohl für die Betroffenen selbst, als auch für deren Kinder und Partner. In dieser durch Darmkrebs ohnehin schon sehr bedrückenden Situation, sind dies zusätzliche Probleme.

Mit unserem Hilfsfonds Darmkrebs können wir Betroffenen, deren Kindern und Angehörigen mit jeweils individuell bemessenen Zuwendungen, wenigstens ein klein wenig durch diese schwierige Zeit helfen.

Warum sollte ich exakt heute spenden?

Heute - am 29.11.2016 - ist weltweiter #GivingTuesday.
Und nur heute verdoppelt die Stadtsparkasse München alle Einzelspenden bis 200 Euro, die unserem Projekt auf "Gut für München" zufliessen.
Sprich: Nur heute genügt Deine Spende von 1 Euro um 2 Euro Hilfe zu ermöglichen.

Jeder Euro tut hier Gutes - zu 100% ohne Abzüge!
Vielen Dank.

JETZT SPENDEN & HELFEN:

Related links

Themen

Tags


Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Zu den bekannten Projekten der Stiftung zählen u.a. der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt wird. Mit smarten Event-Tools und Gadgets bringt die Stiftung die Darmkrebs-Prävention zu den Menschen: Das größte begehbare Darmmodell Europas fasziniert seine Besucher auf 20 Metern Länge und als Virtual Reality-Darm. Die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler alle gesetzlichen Präventionsleistungen für die ganze Familie und allein über 150.000 User pro Jahr testen online ihr persönliches Risiko mit dem Schnellcheck-Darmkrebs. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbe- und PR-Kampagnen eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs. Die Felix Burda Stiftung ist Mitglied im Nationalen Krebsplan der Bundesregierung und in der Nationalen Dekade gegen Krebs des Bundesministeriums für Forschung und Bildung. Sie engagiert sich im Kuratorium des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und im wissenschaftlichen Beirat des Krebsinformationsdienstes.
www.felix-burda-stiftung.de

Pressekontakte

Carsten Frederik Buchert

Carsten Frederik Buchert

Pressekontakt Director Marketing & Communications Felix Burda Stiftung 089-92502710