Direkt zum Inhalt springen
Stiftungsvorstand und Gastgeberin Dr. Christa Maar
Stiftungsvorstand und Gastgeberin Dr. Christa Maar

Pressemitteilung -

Felix Burda Award auf 2023 verschoben

München, 27.04.2022 - Die Felix Burda Stiftung hatte den Felix Burda Award in diesem Jahr bereits mehrmals verschoben. Nun wird die 19te Preisverleihung des Gesundheits-Awards in diesem Jahr komplett abgesagt und auf nächstes Jahr terminiert. Alle Bewerbungen für 2022 werden automatisch für 2023 berücksichtigt. Die nächste Neu-Ausschreibung startet im Herbst 2023.   

Nach einer sehr erfolgreichen digitalen Preisverleihung in 2021, hatte sich das Team, sowie Freunde und Partner der Felix Burda Stiftung wieder auf ein Live-Event in Berlin gefreut. Im Hotel Adlon Kempinski Berlin sollte Moderator Vince Ebert humorvoll durch den Gala-Abend führen, Engagement gegen Darmkrebs sollte wieder auf großer Bühne glanzvoll geehrt werden und 300 Prominente und Gäste der Gesundheits-Community hätten sich beim Get-together gewinnbringend vernetzen können. Um diese Chance auf eine lebhafte Award-Gala zu wahren, wurde der Event in diesem Jahr bereits von Mai auf Juli und schließlich Oktober verschoben.  

Aber das momentane Zeitgeschehen hat die Planungen zum Felix Burda Award 2022 vor neue Herausforderungen gestellt. 
Eine zu erwartende 6. Pandemie-Welle im Herbst bringt große planerische Unsicherheiten hinsichtlich Infektionsschutz und Hygiene, sowie der möglichen und vertretbaren Teilnehmeranzahl mit sich. Als Gesundheitsstiftung möchte die Felix Burda Stiftung hier besonders sensibel agieren. Zusätzlich wirft der Krieg in der Ukraine weitere Fragen auf und sorgt für wirtschaftliche Unwägbarkeiten bei Partnern und Sponsoren.  

Die Gala zum Felix Burda Award 2022 wird daher in das Jahr 2023 verschoben. 
Im Herbst 2022 wird keine zusätzliche Ausschreibung erfolgen, da alle Bewerbungen für dieses Jahr automatisch für 2023 berücksichtigt werden. Die nächste Ausschreibungs-Phase für neue Bewerber, Personen und Organisationen, die mit ihren Ideen und Projekten die Prävention von Darmkrebs vorangebracht haben, wird im Herbst 2023 starten.

Die Felix Burda Stiftung plant den nächsten Felix Burda Award voraussichtlich im Frühjahr/Sommer 2023 in Berlin.  

www.felix-burda-award.de

Links

Themen

Kategorien


Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Zu den bekannten Projekten der Stiftung zählen u.a. der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt wird. Mit smarten Event-Tools und Gadgets bringt die Stiftung die Darmkrebs-Prävention zu den Menschen: Das größte begehbare Darmmodell Europas fasziniert seine Besucher auf 20 Metern Länge live und als Virtual Reality-Darm. Die APPzumARZT managed als Gesundheitsapp alle gesetzlichen Präventionsleistungen für die ganze Familie und allein über 150.000 User pro Jahr testen online ihr persönliches Risiko mit dem Schnellcheck-Darmkrebs. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbe- und PR-Kampagnen eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs. Die Felix Burda Stiftung ist Mitglied im Nationalen Krebsplan der Bundesregierung und in der Nationalen Dekade gegen Krebs des Bundesministeriums für Forschung und Bildung und engagiert sich im wissenschaftlichen Beirat des Krebsinformationsdienstes des DKFZ.
www.felix-burda-stiftung.de

Pressekontakt

Carsten Frederik Buchert

Carsten Frederik Buchert

Pressekontakt Director Marketing & Communications Felix Burda Stiftung 089-92502710