Direkt zum Inhalt springen
Ingo Petermeier hält den Weltrekord im Kronkorkensammeln
Ingo Petermeier hält den Weltrekord im Kronkorkensammeln

Blog-Eintrag -

Neuer Weltrekord? Kronkorkensammelaktion ruft zum großen Wiegen.

Wird er seinen eigenen Rekord brechen?

Ingo Petermeier hat bereits mehrere Rekorde aufgestellt und sich zuletzt selbst überboten. 
Fast 110 Tonnen des kleinen Blechs kamen in fünf Jahren bereits zusammen.

Am 3.1.2019 nun wird wieder gewogen.
Die Sammelergebnisse aus dem Jahr 2018 werden in Container geschüttet und zum Wertstoffhändler gefahren. 
Ob das Vorjahresergebnis von 43,7 t Kronkorken dabei überboten wird, ist für Ingo Petermeier aber nur der Bonus.
Entscheidender ist, wie aus einem Abfallprodukt echte Hilfe für Betroffene werden kann.

Und hier schaffen Ingo und seine Freunde, Helfer und Sammler jedes Jahr Unglaubliches. 
Dank der Hilfe aus ganz Deutschland, der Niederlande und Österreich, finden Millionen dieser nur zwei Gramm leichten Wegwerfartikel ihren Weg nach Wadersloh in Nordrhein-Westfalen. 
Hier wird aus dem sonst achtlos weggeworfenen Verschluss ein Wertstoff, der plötzlich einen Preis hat.

Und dieser Wertstoffpreis pro Tonne wird zur echten Hilfe für Betroffene:
Der Erlös eines ganzen Sammeljahres geht an die patientenhilfe darmkrebs - eine gemeinsame Initiative der Felix Burda Stiftung, des Netzwerk gegen Darmkrebs e.V. und der Stiftung LebensBlicke. 
Die patientenhilfe darmkrebs unterstützt Familien, die durch eine Darmkrebserkrankung in eine finanziell sehr prekäre Situation gelangt sind. 

Über 11.000 Euro konnte bislang allein die Kronkorkensammelaktion von Ingo Petermeier an die patientenhilfe darmkrebs spenden. Eine große und sehr willkommen Hilfe für viele Betroffene in ganz Deutschland.


Das große Wiegen
03.01.2019 ab 8:00 Uhr.
Nuphusen 3
59329 Wadersloh

Besucher, Zuschauer und Presse sind herzlich willkommen.
Infos auf www.kronkorkensammelaktion.de und auf facebook

Related links

Themen

Tags

Regionen


Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Zu den bekannten Projekten der Stiftung zählen u.a. der bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der Felix Burda Award, mit dem herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt wird. Mit smarten Event-Tools und Gadgets bringt die Stiftung die Darmkrebs-Prävention zu den Menschen: Das größte begehbare Darmmodell Europas fasziniert seine Besucher auf 20 Metern Länge und als Virtual Reality-Darm. Die APPzumARZT managed als Gesundheits-Butler alle gesetzlichen Präventionsleistungen für die ganze Familie und allein über 150.000 User pro Jahr testen online ihr persönliches Risiko mit dem Schnellcheck-Darmkrebs. Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbe- und PR-Kampagnen eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs. Die Felix Burda Stiftung ist Mitglied im Nationalen Krebsplan der Bundesregierung und in der Nationalen Dekade gegen Krebs des Bundesministeriums für Forschung und Bildung. Sie engagiert sich im Kuratorium des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und im wissenschaftlichen Beirat des Krebsinformationsdienstes.
www.felix-burda-stiftung.de

Pressekontakte

Carsten Frederik Buchert

Carsten Frederik Buchert

Pressekontakt Director Marketing & Communications 089-92502710

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories