Direkt zum Inhalt springen
Drei prominente Paare werben „aus Liebe zur Vorsorge!“ für den Darmkrebsmonat März 2012

Pressemitteilung -

Drei prominente Paare werben „aus Liebe zur Vorsorge!“ für den Darmkrebsmonat März 2012

München, 09.02.2012 – Der März ist seit mehr als zehn Jahren Darmkrebsmonat in Deutschland. Die Felix Burda Stiftung ruft diesmal mit Unterstützung ganz besonderer Testimonials zu mehr Verantwortung und Gesundheitsvorsorge auf. „Wer seinen Partner liebt, schickt ihn zur Darmkrebsvorsorge“, so lautet der Slogan der neuen Werbekampagne mit Erol & Caroline Sander, Sky & Mirja du Mont und Vitali & Natalia Klitschko. Der Schwerpunkt des Aktionsmonats: Männer ab 45 Jahre Alle reden von der Frauenquote. Die Felix Burda Stiftung freut sich, dass die Männer heute selbst etwas für ihre gute Quote tun: Denn immer mehr Männer wissen, dass sie ein hohes Risiko für Darmkrebs haben. Sie wollen in der Tabelle nicht mehr hinter den Frauen stehen bleiben, sondern Plätze gut machen und wertvolle Punkte im Kampf gegen Darmkrebs sammeln. Deswegen gehen viele Männer zur Vorsorge. Sie zeigen damit, dass sie nicht nur Verantwortung für sich selbst, sondern auch für ihren Partner und ihre Familie tragen wollen. Der Anteil der Männer, die im aktuellen Auswertungs-Jahr 2008 eine Früherkennungs-Koloskopie in Anspruch genommen hat, liegt mit 2,5% geringfügig über dem der Frauen mit 2,3%. „Das Jahr 2012 machen wir zum Jahr der Männer, die zur Vorsorge gehen“, betont Dr. Christa Maar, Vorstand der Felix Burda Stiftung. „Immer mehr Männer wissen, dass sie vor allem ab einem Alter von 45 Jahren ein hohes Risiko für Darmkrebs haben und entscheiden sich für die Untersuchung. Weil ihnen ihre Familie am Herzen liegt, weil sie Vorbild sein wollen und es heute auch unter Männern schick ist, auf seine Gesundheit zu achten. Daher entscheiden sie sich aus Liebe zur Vorsorge.“ Das Konzept „Liebe“ wird erstmals in der Geschichte der Stiftungs-Kampagnen prominente Paare gemeinsam vor der Kamera zeigen. Einige Ehe-Partner sieht man sonst nur selten in der Öffentlichkeit. Für die Felix Burda Stiftung aber haben diese Paare eine Ausnahme gemacht. Christa Maar erklärt die Idee, die hinter der neuen Werbekampagne steckt: „Wer hat die besten Argumente, Menschen von der Wichtigkeit der Darmkrebsvorsorgeuntersuchung zu überzeugen? Der Arzt? Die Werbung? Nein. Den größten Einfluss haben doch die Menschen, die uns nahe stehen. Die uns am besten kennen. Die wissen, wie sie uns überzeugen können. Mit anderen Worten: unsere Partner. Deshalb wollen wir an alle Menschen den Appell richten: Wer seinen Partner liebt, schickt ihn zur Darmkrebsvorsorge. Darmkrebsvorsorge wird in diesem Jahr zur Herzenssache.“ Werbemittel. Die Stiftung setzt auf ein integriertes Kommunikationskonzept. Neben drei Anzeigenmotiven sind die prominenten Testimonials in zwei außergewöhnlichen TV- und zwei Radio-Spots zu sehen und zu hören. Darüber hinaus wird die Felix Burda Stiftung ihre Kanäle auf YouTube und sevenload sowie die Fan-Pages auf facebook, twitter und XING zur Kommunikation nutzen. Die Werbemittel der Kampagne 2012 finden Sie zur Ansicht unter: http://www.felix-burda-stiftung.de/werbekampagne Frei verwendbares Making Of Bildmaterial zur Kampagne sowie Presseinformationen und den Making of Film finden Sie unter: www.felix-burda-stiftung.de/presseportal Produktionsdetails. Gesamtkonzept: Agentur Zum goldenen Hirschen, München Fotograf: Markus Tedeskino Produzent TV-Spots: Jan Holtz, FOCUS TV Regie: Christian Böge Die Buchung der Kampagne erfolgt pro bono im Rahmen von Social Advertising. Anfragen Print-Anzeigen: schekatz@burda.com Bestellung TV-Spots über: vala.schweizer@burda.com Die Felix Burda Stiftung dankt allen Partnern, ohne deren Unterstützung die Realisierung dieser Kampagne nicht möglich wäre. Mehr Informationen zur Felix Burda Stiftung finden Sie auf unserer Website unter: www.felix-burda-stiftung.de

Themen

Tags


=== Felix Burda Stiftung ===

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Die international aktive Stiftung widmet sich aus diesem persönlichen Antrieb heraus ausschließlich der Prävention von Darmkrebs und ist heute eine der bekanntesten, gemeinnützigen Institutionen in diesem Bereich in Deutschland. Zu den Projekten der Stiftung zählen der 2002 initiierte, bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der 2003 geschaffene Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Seit 2008 ergänzt das begehbare Darmmodell „Faszination Darm“ die Kommunikationsstrategie um die Säule der Live-Kommunikation und seit 2011 bietet die APPzumARZT einen kostenlosen Präventionsmanager für die ganze Familie.
Die Felix Burda Stiftung betreibt sechs Websites und 11 Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio und Online eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.




Felix Burda Stiftung
Arabellastraße 27
81925
München

EMail: kontakt@felix-burda-stiftung.de
Website: www.felix-burda-stiftung.de
Telefon: 089-9250 2501
Fax: 089-9150 2713


Pressekontakte

Carsten Frederik Buchert

Carsten Frederik Buchert

Pressekontakt Director Marketing & Communications Felix Burda Stiftung 089-92502710